Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis Füllung – Rezept


Gefüllte PaprikaHeute möchten wir euch ein besonderes Rezept einer gefüllten Paprika vorstellen, welches es eigentlich hundertfach im Internet gibt. Bei uns gibt es aber die gefüllte Paprika mit einer etwas anderen Füllung wie man sie kennt. Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Reis.

Werfen wir aber wie immer einen Blick auf die Zutaten was man bei unseren abgewandelten Hackfleisch gefüllten Paprikas so braucht.

 

 Zutaten der Gefüllten Paprika mit Hackfleisch und Reis Füllung

  • 4 kleine Paprika ( Wir nehmen immer rot)
  • 200-300g gemischtes Hackfleisch
  • 150 g gewürfelter Räucherbauch
  • 1Tasse Milchreis
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1-2 Scheiben Räucherbauch
  • 1/2 P passierte Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Etwas frische Petersilie gekörnte Brühe
  • etwas Rama Cremefine

 

Kommen wir nun zur Zubereitung der Paprikas. Diese ist nicht wirklich schwer. Zuerst sollte man die Paprikas gut waschen und denn den Deckel von den Paprikas abschneiden. Jetzt auch innen noch etwas waschen.

Zuerst werden die Zwiebeln zerkleinert. Dann nimmt man ca 3/4 der Zwiebel davon ab.  Jetzt geht es ans vermischen. Dazu benötigt man das Hackfleisch, die Zwiebeln, den gewürfelten Räucherbauch, den Milchreis, die Gewürze und den gepressten Knoblauch. Dies wird werden zu einem schönen Teig vermischt.

Jetzt kommen wir schon zur Füllung der Parikas. Paprika befüllen und in den Topf setzten. Der  Deckel von den Paprikas kommt auch gleich darauf. 1/4 der Zwiebel klein schneiden und mit den Räucherbauchscheiben in den Topf geben. Jetzt wird dies mit passierten Tomaten, Gemüsebrühe und etwas Wasser aufgegossen.

Jetzt geht es ans kochen. Hier hängt es natürlich wieder stark von der Größe der Paprika ab, aber einen Stunde sollte es schon sein. Nicht zu hoch kochen.  Ab und an mit etwas Wasser die Paprika überschütten. Damit wird die nicht ausgekocht und der Reis wird schön weich.

Soße mit Gewürzen abschmecken und mit etwas Rama Cremefine verfeinern. Los geht es zum servieren. Wir hoffen es schmeckt.

Bei uns gab es dazu Salzkartoffeln und Feldsalat mit Tomaten. Somit ist es ein rundes Mittagessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.