Aperol Sprizz Rezept: Original Italien Zuhause erleben


Jeder der schon mal in Italien war wird den Aperol Sprizz hoffentlich schon versucht haben. Wenn nicht dann sollten sie sich jetzt diese Zeilen durchlesen. Hier wollen wir nicht nur das Rezept vorstellen, sondern auch etwas Italien in ihr Zuhause zaubern. 

Auch einige Tipps wo man am besten die Zutaten dazu herbekommt wollen wir euch geben. Jetzt aber zuerst ein Wort, wo man auf Aperol Sprizz trifft.

 

Aperol Spitz in Italien immer wieder gesehen

 

Im Grunde findet man dieses Getränke in jedem Café wieder. Ich persönlich genieße gerne einen Aperol Sprizz am Gardasee. Dort schmeckt er mir mit dem entsprechenden Flair im Hintergrund am besten. Man kann sich aber auch dieses Flair auf die heimische Terrasse zaubern.  Was alles in den Aperol Sprizz rein muss jetzt.

 

Rezept und Zubereitung Aperol Spritz

 

Im Grunde braucht man nur Weißwein bzw. Prosecco, Aperol und Orangen. Und etwas Mineralwasser zum die Konsistenz zu bestimmen und ein paar Eiswürfel. Aperol und Sekt wird im Verhältnis 50:50 gemischt. Nehmen sie lieber etwas weniger Aperol und mehr Prosecco. Dort kommen dann neben Eiswürfel noch etwas unbehandelte Orangenscheiben rein. Wer möchte kann auch noch etwas Mineralwasser dazu geben, wobei wir dieses immer weg lassen, da die Eiswürfel ihr notwendiges tun.  Das Ganze schmeckt gekühlt am besten.

 

Einkaufstipps zum Aperol Sprizz

 

Werfen wir noch einen Blick auf die Zutaten. Wir kaufen sowohl den Aperol, wie auch den Prosecco direkt in Italien, nicht weil er dort besser ist, sondern weil dort zum einen die Auswahl größer ist und der Preis recht gut ist.

Hier gibt es eine große Auswahl in den Supermärkten. Wir kaufen entweder in IperAffi oder aber auch direkt im Lild oder anderen Märkten. Auch Coop, Esselunga und Standa wird den Aperol im Portfolio haben. Sie sollten aber auf jeden Fall auf die Qualität achten.

Jetzt aber auch noch etwas Geschichte zum Aperol Sprizz. In Italien kennt man dieses Getränk unter dem Namen Aperol Sprizz. Man beachte hier die Schreibweise. Der Aperol kann nicht nur mit Prosecco, sondern auch mit Weißwein gemischt werden. Auch nur auf Eis ist Aperol zu genießen, wobei dieser recht bitter schmeckt.

Unterschiede gibt es auch in Sachen Alkoholgehalt. Kauft man den Aperol Likör in Deutschland hat dieser 15 Prozent Alkohol. Der Original Aperol aus Italien hat 11 Prozent und ist deshalb milder.  Warum dem so ist, liegt an dem Pfandrecht in Deutschland. Hier wird der Aperol erst ab 15 Prozent Pfandfrei.

Der Aperiol Aperitivo kann aber auch mit anderen Getränken gemischt werden.

Letztendlich kommt es wie immer auf den Geschmack an. Uns schmeckt er besonders lecker. Und wie schmeckt er euch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.