Baguette selber machen: Rezept Parisienne


Wer kennt das nicht. Ein leckeres Baguette entweder zur Brotzeit oder aber auch schon mal zum Frühstück schmeckt einfach gut. Heute haben wir uns mal wieder mit backen beschäftigt und euch natürlich nun auch einige Bilder und das passenden Rezept dabei.

Wie immer gibt es zuerst den Blick auf die Zutaten, bevor wir dann zur Zubereitung kommen.

Für zwei Portionen benötigt man folgendes Material:

 

30g Hefe

1 EL Zucker

180ml Milch

500g Mehl (Typ 405 oder auch Vollkorn, je nach Belieben)

1 Tasse Wasser

1 El Salz

 

Kommen wir zur Zubereitung des Teiges. Zuerst muss man sich etwas um die Hefe kümmern, denn diese muss nicht nur zerdrückt werden, sondern wir empfehlen auch diese schon mal etwas vorher auszuweichen im Wasser. Am besten man wärmt das Wasser etwas an, denn somit löst sich die Hefe schneller auf. Von trockener Hefe würden wir eher abraten.

 

Dann wird die Hefe zusammen mit dem Zucker gemischt. Diese Gemisch kommt dann in den Teig welcher zuvor gesiebt wurde und auf einer Ablauge ausgelegt wird. Wie immer muss auch dort eine Kuhle rein um damit der Hefe einen Platz zu schaffen. Dieses Gemisch wird dann zusammen mit lauwarmer Milch vermischt, bis es ein schöner Teig wird.

Dann heißt es warten und den Teig gehen lassen. Wir haben dies ca. 1 Stunde gemacht, erst dann haben wir den Teil zu Rollen ausgerollt und erneut nochmal eine Ruhepause eingelegt.

Vor dem backen empfehlen wir das Baguette einzuschneiden und dann auch noch mit Wasser zu bestreichen. Damit bekommt es eine schöne Oberfläche.

Den Backofen sollte man auf Ober Unterhitze bei rund 220 Grad einschalten. Dann ist das Baguette in ca 20 Minuten auch schon fertig.

 

Und sieht doch lecker aus oder?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Baguette selber machen: Rezept Parisienne